Gesellschaftliche Akzeptanz Praxis Darmreinigung
Inhalt | Zurück: Gesellschaftliche Akzeptanz | Hoch: Praxis | Weiter: Darmreinigung
Sie sind hier: Inhalt > Praxis > Gesundheit

Gesundheit

Erfahrungen von Sylphide

Um es gleich vorweg zu nehmen: Es ist unter Umständen ungesünder ein Korsett zu tragen, als keines zu tragen. Aber bei welchem modischen Instrument ist es nicht so? Man denke beispielsweise an hohe Absätze, enge Schuhe, enge Hosen, enge Gürtel, enge BHs, Dauerwellen, Haarefärben, Schminken, Nagellack/-entferner, Schönheitsoperationen, Piercing, Abnehmen, Sport und andere. Dies alles ist gesellschaftlich akzeptiert und wird von sehr vielen Frauen durchgeführt.

Bei alledem ist es wie in der Medizin: ''Die Dosis macht das Gift''. Auf die obigen Beispiele bezogen, bedeutet dies, daß ihre übertriebene Anwendung durchaus schädlich sein kann, ihre kontrollierte jedoch unter Umständen sogar förderlich. Dies soll an drei Beispielen erläutert werden:

Es wurden drei Beispiele von gesellschaftlich akzeptierten Instrumenten zur Verschönerung des Körpers etwas näher beleuchtet. Dabei stellte sich heraus, daß eine Anwendung in Maßen keinen Schaden verursacht und vielleicht sogar gesundheitlichen Nutzen hat. Wie sieht es nun mit dem Tragen eines Korsetts aus? Am ehesten paßt hier der Vergleich mit dem Tragen von Schuhen mit hohen Absätzen. Das dort Gesagte gilt in vielerlei Hinsicht auch für das Tragen eines Korsetts.

Die Dosis ist dabei sicher das Ausmaß der Kompression, die durch das Korsett ausgeübt wird. Wenn das Korsett zu eng geschnürt ist, wird die Blutversorgung der Haut und der Bauchorgane behindert. Außerdem wird die Atmung eingeschränkt. Wenn es jedoch nicht zu eng ist, übt es kaum einen störenden Einfluß auf die biologischen Tätigkeiten des Körpers aus.

Wann ist denn ein Korsett zu eng geschnürt? Die platte Antwort auf diese Frage ist: Wenn die Trägerin sich nicht wohl fühlt. Diese Antwort impliziert gleichzeitig, daß beim korrekten Schnüren des Korsetts kein Unwohlsein auftritt und sich keine somatischen Beschwerden einstellen. Das mag unglaublich klingen angesichts der zum Teil extrem klingenden Schilderungen im Kapitel ''Geschichte''. Aus eigener Erfahrung kann ich jedoch versichern daß es so ist. Für nähere Ausführungen zu diesem Thema möchte ich auf das Kapitel verweisen. Das Geheimnis des Ganzen ist nämlich die Gewöhnung. Hier gibt es eine Analogie zu den Schuhen mit hohen Absätzen, die jede Frau kennt: Wenn man beginnt, Schuhe mit hohen Absätzen zu tragen, dann schmerzen die Füße schon nach einer kurzen Zeit. Wenn man jedoch ein paar Jahre lange solche Schuhe getragen hat, dann macht auch ein längeres Tragen kaum etwas aus.


Gesellschaftliche Akzeptanz Praxis Darmreinigung
Inhalt | Zurück: Gesellschaftliche Akzeptanz | Hoch: Praxis | Weiter: Darmreinigung
Sie sind hier: Inhalt > Praxis > Gesundheit
Home Zurück zur Homepage

Zusammengetragen von 2000-2017 by Sylphide und Alex. Falls jemand eine Copyright-Verletzung durch uns findet, bitten wir um umgehende Information darüber. Dies ist von uns keinesfalls beabsichtigt. Wir entschuldigen uns in diesem Fall und werden das entsprechende Material dann sofort entfernen. Bei Fragen oder Anregungen schicken Sie uns bitte eine e-Mail. Schauen Sie unbedingt auch mal auf www.sylphide.de
Seit dem Relaunch am 17.07.2005 wurde die gesamte Website 4498990 mal angeklickt und die aktuelle Seite 17996 mal.